Kaltgang-Einhausung/ Warmgang-Einhausung

Bei einer energieoptimierten Kaltgang-Einhausung sollen in den Racks Schott- und Trennbleche sowie Luftleitbleche (z. B. bei Switches mit seitlicher Luftansaugung) eingeplant werden. Nicht belegte Höheneinheiten in den Racks sollten mit dichten 19“ Blindplatten verschlossen werden. Ebenso ist eine Schot-tung von Kabelöffnungen im Doppelboden notwendig, damit keine Kaltluft direkt in den hinteren Bereich der Racks oder in den Warmgang strömen kann. Bei Racks mit höheren Wärmelasten lässt sich eine gezielte Kaltluftzufuhr über Doppel-bodenplatten mit regelbarem oder höherem Luftdurchsatz (bis 70%) steuern.

Mit der Einhausung des Kaltgangs oder Warmganges werden die Effizienz der Kühlung im Rechenzentrum deutlich erhöht und der Energieaufwand erheblich gesenkt. Vorteile der Kaltgang-Einhausung bei Doppelboden-Kühlung:

  • Energieoptimierung 
  • Trennung von Kalt- und Warmluft 
  • Schließt Luftverwirbelungen und Temperaturkurzschlüsse aus  Senkt die Energiekosten und verringert den CO2 - Ausstoß 
  • Senkt die vertikale Temperaturdifferenz zwischen den unteren und oberen Höheneinheiten 
  • Verbessert die Kühlung der IT, erhöht die Lebensdauer und Ausfallsicherheit
Absteigend sortieren
Anzeigen als Liste Liste

10 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren
Anzeigen als Liste Liste

10 Elemente

pro Seite